Sommerreifen

Sommerreifen kaufen

 

Wer Winterreifen nutzt, braucht für die warme Jahreszeit natürlich das entsprechende Gegenstück: Sommerreifen müssen gekauft werden. Sie sind etwas härter, als die Winterreifen mit ihren weichen Gummimischungen und bieten daher einen optimalen Grip. Für die Montage gilt die Regel:

Von O bis O, was so viel heißt, wie von Ostern bis Oktober. Während dieser Zeit sollten die Sommerreifen gefahren werden, was natürlich dennoch witterungsabhängig ist. Ist im April noch mit starken Frösten zu rechnen, sollte das Wechseln auf die Sommerbereifung noch ein wenig aufgeschoben werden.

 

Breite oder schmale Reifen?

Autobesitzer setzen nicht selten auf breite Reifen, auch wenn diese deutlich teurer sind: Sie sehen dafür gut aus, das Auto wirkt um einiges sportlicher. Außerdem wird davon ausgegangen, dass das Auto eine bessere Straßenlage bekommt, wenn es breit bereift ist. Solange die Fahrbahn trocken ist, trifft das sogar zu, hier gilt, dass umso mehr Grip vorhanden ist, je breiter der Sommerreifen ist. Der Bremsweg wird damit deutlich verkürzt.
Die breiten Reifen sind auch auf Nässe hinsichtlich der besseren Bremswirkung empfehlenswert, allerdings ist die Gefahr von Aquaplaning deutlich größer.
Nachteile haben die Breitreifen allerdings auch: Wer sie montiert muss mit lauteren Abrollgeräuschen und einem höheren Rollwiderstand rechnen. Auch der Kraftstoffverbrauch wird erhöht.

Profiltiefe

Sommerreifen müssen eine gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe von noch mindestens 1,6 Millimeter aufweisen. Allerdings wird von Experten empfohlen, die Tiefe des Profils nicht unter vier Millimeter sinken zu lassen. Dann verliert der Sommerreifen an Haftung, was vor allem für die breiten Versionen gilt. Je nach Breite wird daher ein Wechsel der Reifen bei einer Profiltiefe von 2 bis 2,5 Millimeter empfohlen. Damit können Sommerreifen ein wenig länger gebraucht werden, als Winterreifen, die im Idealfall bereits bei vier Millimetern Tiefe des Profils ausgetauscht werden.

Vergleich der Angebote

Für Sommerreifen gibt es unzählige Angebote in allen Preisklassen und Qualitäten. Einen Anhaltspunkt bieten die Tests der Automobilclubs, denn dort werden empfehlenswerte Hersteller und Reifentypen in den verschiedenen Breiten genannt. Wer nur selten fährt, kann sicherlich auch auf gebrauchte Sommerreifen zurückgreifen, sollte diese aber vor dem Kauf von einem Fachmann untersuchen lassen.

Wer sich zum Neukauf der Sommerreifen entschließt, sollte auf jeden Fall die Angebote vergleichen. Bei verschiedenen Anbietern können Reifen des gleichen Typs sehr unterschiedlich teuer sein. Wer sich nicht auf einen bestimmten Reifenhersteller festgelegt hat, kann sehr gut zu einem anderen ausweichen, der ebenfalls hohe Qualität bietet und Markenware herstellt.