Reifentests-Autoreifen

Fahrtests für Reifen

Reifentests

 

In Fahrtests werden verschiedene Eigenschaften von Sommer- und Winterreifen, aber auch von Ganzjahresreifen erforscht. Es geht dabei darum, die Sicherheit der Autofahrer zu gewährleisten und gleichzeitig die Hersteller auszuzeichnen, die sich bei der Entwicklung und Herstellung der Reifen wirklich Mühe gegeben haben, auf Grip und damit auf Sicherheit Wert gelegt und ausgezeichnete Reifen auf den Markt gebracht haben.

Gleichzeitig werden die schwarzen Schafe aufgezeigt, die nur Reifen minderer Qualität bieten, die entweder überdurchschnittlich schnell verschleißen oder von Vornherein gravierende Mängel aufweisen.

Fahrtests auf verschiedenen Fahrbahnuntergründen

In den Fahrtests werden Reifen härtesten Bedingungen ausgesetzt. Nur so zeigt sich, wie sicher und zuverlässig sie im Alltag sein werden, schließlich kann der Test nur über eine begrenzte Zeit durchgeführt werden. Sehr wichtig sind die Tests auf unterschiedlichen Fahrbahnuntergründen.

Reifen reagieren verschieden, je nachdem, ob sie nun auf trockener oder nasser Fahrbahn unterwegs sind. Winterräder bieten einen guten Grip auch auf nassen Untergründen, sind aber bei Tests im Sommer durchgefallen.

Sommerräder wiederum härten aufgrund ihrer Gummimischung bei wenigen Plusgraden stark aus und sind auf nassen Untergründen ungeeignet. Bei Bremsungen und raschem Lenken zeigen sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Reifentypen deutlich.

Verschiedene Profile der Reifen

Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter vor. In Fahrtests hat sich aber gezeigt, dass dies das absolute Minimum ist, bei dem jedoch schon Abstriche in punkto Sicherheit gemacht werden müssen.

Vier Millimeter haben sich als besser erwiesen, dann sollten die Reifen ausgetauscht werden. In den Tests ließ der Grip stark nach, so dass sich zum einen der Bremsweg verlängerte, zum anderen das Auto leichter ausbrach. Selbst mit ESP lässt sich das Fahrzeug bei zu geringer Profiltiefe nur schwer auf der Fahrbahn halten. Ein rechtzeitiger Austausch der Reifen ist daher unbedingt empfehlenswert.

Vergleiche

Mit Hilfe der einzelnen Fahrtests können Sie den Reifen finden, der für Sie am geeignetsten ist. Sollten Sie ein Wenigfahrer sein, der in einer Region lebt, in der es kaum größere Wintereinbrüche gibt, können die Allwetterreifen für Sie in Frage kommen.

Finden Sie durch die Fahrtests die besten Modelle heraus und führen Sie für diese einen Preisvergleich durch. Das Gleiche gilt für Vielfahrer, denen allerdings immer noch empfohlen wird, für den Sommer und den Winter eine verschiedene Bereifung zu wählen. Auch bei Sommer- und Winterreifen unterscheiden sich die Anbieter stark und wer nicht zwingend die teuersten Modelle wählen möchte, sollte auch für die jeweiligen Saisonreifen einen Vergleich durchführen.

Mehrere hundert Euro lassen sich damit sparen, wobei der Unterschied besonders bei den Kompletträdern deutlich wird.